StartZE!T   AmtsZE!T   VollZE!T   BestZE!T   NeuZE!T   RedeZE!T   TeilZE!T   AusZE!T   CampusZE!T   LaufZE!T 
 Postfach   Termine   Marktplatz   Impressum   Inhaltsübersicht 



STADTGESPRÄCHE


2018: 100 Jahre Novemberrevolution und 80 Jahre Reichspogromnacht
Interview mit Prof. Heinrich Schoppmeyer

NS-Zeit auch "Projekt der jungen Generation"

Wenn ein Name mit Arbeiten zur Wittener Stadtgeschichte verbunden ist, dann Prof. Heinrich Schoppmeyer. Erst vor sechs Jahren hat er mit "Witten - Geschichte von Dorf, Stadt und Vororten", eine über 1000-seitige Abhandlung in zwei Bänden vorgelegt, das als lokalgeschichtliches Standardwerk bezeichnet wird. Dem "Nationalsozialismus in Witten" ging Schoppmeyer aber schon 1985 auf über 250 Seiten auf den wissenschaftlichen Grund. Mehr ...



Serie: 50 Jahre 68er-Studentenbewegung - eine Spurensuche, Prof. Dr. Birger Priddat
"Offene Räume"

SFDA, Sozialistische Front der Arbeiter, diese vier Buchstaben wiesen den Weg, der Prof. Dr. Birger P. Priddat, durch die rebellischen Jahre leitete, die Historiker später als die 68er-Studentenbewegung in die Geschichtsbücher schrieben. Der Volkswirt und Philosoph, inzwischen Seniorprofessor für Wirtschaft und Philosophie an der Universität Witten/Herdecke (UW/H), findet das Befreiende des damals Erkämpften bei der heutigen Studentengeneration nicht wieder. Andere Ansätze studentischen Gestaltungswillens lassen ihn dennoch hoffen. Mehr ...


Klaus Lohmann
Stahlstandort gerettet, beim Rathausplatz "Fehler gemacht"

Vollblutpolitiker ist ein Klischee, dem nur wenige so nahe kommen wie Klaus Lohmann (SPD). Über Jahrzehnte ist sein Name und seine Person mit politischen Entscheidungen in Witten verbunden. Bei einer Straßenbahnfahrt durch die Innenstadt erinnert er an einige markante Stationen seines politischen Wirkens. Mehr ...

zur Inhaltsübersicht ! zum Seitenanfang ! zur Startseite