StartZE!T   AmtsZE!T   VollZE!T   BestZE!T   NeuZE!T   RedeZE!T   TeilZE!T   AusZE!T   CampusZE!T   LaufZE!T 
 Postfach   Termine   Marktplatz   Impressum   Inhaltsübersicht 



BILDUNG, SOZIALES, KULTUR
Ankündigungen von Veranstaltungen bitte per Mail an die Redaktion. Bei Veranstaltungen mit ausführlichem Programm auf eigenen Internetseiten, kann gern auch der Link mit angegeben werden.

2020
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember



2020


Januar

Freitag, 31.1., 19 Uhr,
Trotz Allem
Soziokulturelles Zentrum
Wideystraße 44


Kommune Niederkaufungen, seit 33 Jahren gilt das nordhessische Gemeinwesen als "lebendiges Experiment", in dem versucht werde, möglichst hierachiefrei, gleichberechtigt, mit gemeinsamer Kasse und gemeinsamen Entscheidungen im Konsens zu leben. Nach einer kurzen Vorstellung der Kommune, in der 55 Erwachsene und 21 Kinder zusammen leben und arbeiten, sollen Fragen diskutiert werden wie "Kommunenleben – ist das noch zeitgemäß?" oder "Hierachiefreiheit – bleibt das eine Utopie?" Als Gast wird Patricia Saif am Schwarzen Tresen erwartet, langjährige Kommunardin und politische Aktivistin, die gerne Vernetzungsaufgaben übernehme. Weitere Informationen hier.


Februar

Dienstag., 4.2., 19 Uhr,
Trotz Allem
Soziokulturelles Zentrum
Wideystraße 44


Die Flucht durch Afrika und mögliche Zusammenhänge mit dem Kolonialismus lautet der Thema im Antifa-Café. Referent ist ein Mitglied des Vereins „Begegnung mit Afrika“. Afrika sei geprägt durch seine Geschichte. Der Kolonialismus habe die Fundamente der afrikanischen Gesellschaft zerstört. Nicht nur unter dem Raub an Rohstoffen und Menschen habe den Kontinent gelitten, auch die Zerstörung der kulturellen Identität und der gesellschaftlichen Strukturen wirke bis heute fort. Weitere Informationen hier.


Freitag., 7.2., 20.30 Uhr,
Trotz Allem
Soziokulturelles Zentrum
Wideystraße 44


Die „Exorbitant Tour 2019“ lassen Akzent One, Lucky Lou, Dr. Wee und EMC die Tour des vergangenen Jahres in einem Videorückblick nochmal Revue passieren. Weitere Informationen hier.


Freitag., 14.2., 19 Uhr,
Trotz Allem
Soziokulturelles Zentrum
Wideystraße 44


„Frauen, bildet Banden!“ lautet der Titel eines Dokumentarfilms des FrauenLesbenFilmCollectifs Las Otras 2019 über die der militanten Frauengruppe Rote Zora und deren Frauenwiderstand in den 70er und 80er Jahren in der BRD. Ihre Aktivitäten richteten sich u. a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen. Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der Roten Zora und der damaligen Frauenbewegung wieder lebendig werden. Im Anschluß besteht Gelegenheit, mit einer der Filmemacherinnen über den Film zu sprechen. Weitere Informationen hier.


Freitag., 21.2., 20 Uhr,
Trotz Allem
Soziokulturelles Zentrum
Wideystraße 44


Push – das Grundrecht auf Wohnen hinterfragt ein 90-minütiger Dokumatarfilm eine neue Art anonymer Hausbesitzer, auf immer weniger bewohnbare Städte und eine eskalierende Krise, die alle betreffe. Der Film folgt Leilani Farha, der UN-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Wohnen, wie sie die Welt bereist um herauszufinden, wer aus der Stadt gepusht wird und warum. „Ich glaube es gibt einen riesen Unterschied zwischen Wohnen als Handelsware und Gold als Handelsware. Gold ist kein Menschenrecht, Wohnen schon“, wird Leilani zitiert.

Der Dokumentarfilm des vielfach ausgezeichneten Regisseur Fredrik Gertten (Bananas!* / Bikes vs Cars), untersucht, warum viele es sich nicht mehr leisten können, in Städten zu wohnen. Die Chancen, bezahlbare Wohnungen zu bekommen, würden in Städten weltweit immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen, lautet die Frage, der dieser Film nachgeht. Weitere Informationen hier.


Freitag., 28.2., 19 Uhr,
Trotz Allem
Soziokulturelles Zentrum
Wideystraße 44


Von der Demokratie zur Freiheit, der Unterschied zwischen Regierung und Selbstbestimung und die Suche nach einem Heilmittel für die Probleme der Demokratie werden am Schwarzen Tresen diskutiert. Eine Vielzahl neuer Bewegungen versprechen, echte Demokratie zu verwirklichen, im Gegensatz zu den scheinbar demokratischen Institutionen, die sie als ausschließend, einschränkend und entfremdend bezeichneten. Weitere Informationen hier.


zum Seitenanfang ! zur Startseite